Das bietet die IPA

Das Internationale Austauschprogramm

Die IPA-Deutsche Sektion organisiert zusammen mit einigen anderen Sektionen jährlich ein internationales Austauschprogramm. Die Beteiligung hängt dabei von den gegenseitigen Austauschwünschen ab.

Beteiligt waren an diesem Programm bislang neben Deutschland: Ungarn, Polen, Rumänien, Israel, Mazedonien und die Türkei.

Für den Austausch werden Kollegen gesucht, die für zwei Wochen in das Gastland fahren und dort ihren Austauschpartner im Dienst begleiten. Im Gegenzug kommt der Austauschpartner für zwei Wochen nach Deutschland und begleitet hier seinen deutschen Kollegen im Dienst.

Die dienstlichen Voraussetzungen (Genehmigung der Begleitung im Dienst und ggf. zum Tragen der Uniform im Ausland, Sonderurlaub) müssen beim jeweiligen Dienstherrn eingeholt werden. Die IPA ist dabei behilflich.

Die Unterbringung und private Betreuung wird von den jeweiligen Austauschpartnern geleistet. U.U. können für die anfallenden Kosten Zuschüsse von der IPA gewährt werden.

Der Zeitraum des Austausches wird sektionsweise festgelegt, so dass alle Kollegen, die in das gleiche Land fahren, auch zur gleichen Zeit dort sind und umgekehrt.

Das Internationale Austauschprogramm bietet durch hautnahe Zusammenarbeit über 2 x 2 Wochen die wohl intensivste Form des Erfahrungsaustausches.

Interessenten wenden sich bitte an die Landesgruppe Hamburg oder an die Geschäftsstelle der Deutschen Sektion.

Wolfgang Hartmann (LGL HH a.D.)

Weitere Informationen: