Stockholm 2018

Stockholm 2018

Ihr erinnert Euch….,

2016 unternahmen wir unsere umfangreiche IPA-Baltikum Rundreise, welche darin ihren Abschluss fand, dass wir zur letzten Übernachtung Schwedens Haupt stadt *Stockholm* ansteuerten! Trotz der damals katastrophalen Wetterlage zu dem Zeit punkt, entschlossen wir uns, diese wunderschöne skandinavische Hafenstadt im Rahmen einer IPA-Städtereisein unser zukünftiges Reiseprogramm mit aufzunehmen! Gesagt, ge tan und nach umfangreichen, gemeinsamen Vorbereitungen mit unseren schwedischen IPA-Freunden aus Stockholm, starteten wir nun, wie in den letzten IPA-Rundschauen 1+2angekündigt, am 04. August 2018 für 9 TageRichtung Stockholm!  Die erste Tagesetappe führte uns vorbei an Lübeck, weiter über Fehmarn, bis zum Fährhafen Puttgarden. Da wir für unseren obligatorischen 5*Busfest reserviert hatten, verlief die Einschiffung recht zügig und nach knapp 15 Min. legten wir ab, zur 45-minütigen Überfahrt nach Rodby/DK. Dänemark empfing uns mit herrlichem Wetter, sodass wir die letzten ca. 150 Km bis Kopen hagen ganz entspannt hinter uns bringen konnten. Das 4*Imperial-Hotelim Herzen Kopen hagens, schräg gegenüber vom *TIVOLI*, war für unseren Zwischenstopp ideal und so konnten wir mit unseren 22 Teilnehmern Dänemarks Hauptstadt ganz individuell erkun den (Und wer erinnert sich da nicht gern an die IPA-Adventsreise mit Jumbo zu den däni schen IPA-Kollegen, mit Schwerpunkt „Glöck“ im Tivoli!) Der nächste Morgen begrüßte uns mit strahlendem Sonnenschein und machte Lust auf die lange Tagesetappe durch das landschaftlich wunderschöne Südschweden! Mit ein paar erforderlichen Boxenstopps, spe ziell eine davon am traumhaft gelegenem Vättersee, erreichten wir dann am späten Nach mittag nach gut 650 Km unseren Zielort Stockholm! In der Lobby des 4*Hotels Scandic Klarawurden wir bereits von unseren schwedischen IPA-Freunden Kristina Söderström & Thomas Järnkrok erwartet und bei einen kleinen Begrüßungsdrink legten wir zusammen die Programmfolge für die kommenden Aufenthaltstage fest. Nach unserem gemeinsa men Frühstück am darauffolgenden Morgen starteten wir bei königlichem Wetter (Und das ist jetzt auch das letzte Mal, wo ich mich bezüglich dieser Reise zur Wetterlage äußern möchte, denn im Gegensatz zur (Un)wetterlage von 2016, lagen die Temperaturen tage-, wenn nicht sogar wochenlang bei gut 30° – aber das wisst Ihr ja alle selber,  war ja fast über all so in ganz Europa!!). Stockholm präsentierte sich von seiner besten Seite und mit sehr viel Herzblut gaben Kristina & Thomas alles, um uns Ihre Hauptstadt so nah wie möglich zu bringen! Am Ende dieser umfangreichen Stadtrundfahrt wartete noch eines der vielen Highlights auf uns, wir fuhren auf die höchste Aussichtsplattform Stockholms des Kaknä stornet-Towers und in 155 Metern Höhe genossen wir nicht nur Kaffee & Kuchen, sondern auch einen ganz speziellen 360° Rundumblick aus der Vogelperspektive über die Dächer der schwedischen Hauptstadt! Mit sehr vielen, besonderen Eindrücken wurden wir von Kristina & Thomas für den restlichen Tag und den Abend  in die individuelle Freizeit ent lassen! Sollte nun Interesse bestehen, so möchte ich an dieser Stelle sehr eindringlich auf unsere DVD zu dieser Reise hinweisen, denn es würde absolut den Rahmen sprengen, wollte ich über alle Sehenswürdigkeiten und Unternehmungen dieser Tour hier ausführlich berichten. Denn dem möglichen „Ärger“ deswegen mit unserem Redaktuer Jibben, möch te ich doch lieber aus dem Wege gehen. Eines sei aber noch dringlich anzufügen: Wie ich vorab schon mitteilte, haben sich unsere schwedischen IPA-Freunde Kristina & Thomas mit Ihrer freundlichen und stets hilfsbereiten, sympathischen Art größte Mühe gegeben, um uns den Aufenthalt in Stockholm so angenehm wie möglich zu gestalten. Und nicht nur aus diesem Grunde wurde am letzten Abend bei unserem gemeinsamen Abschlussessen in einem der historischen Altstadtkeller-Restaurants in der Gamla Stanunsere Einladung für einen Gegenbesuch in Hamburg ausgesprochen. Ich werde in den kommenden Wo chen erfahren, ob eine schwedische IPA-Delegation für ein laaaanges Adventswochenen de nach Hamburg reisen wird, um nicht nurunsere weit über Hamburgs Grenzen hinaus bekannten Weihnachtsmärkte zu besuchen! Ich werde darüber berichten!